Unfallschutz

Erinnern Sie sich an das gute Gefühl, dass Ihnen nichts etwas anhaben kann?

Polizei

Unfallschutz für Polizeibeamte

Ein guter Fang für Ihre Sicherheit

Der Beruf des Polizisten ist eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und hoch angesehene Tätigkeit. Für viele ein Traumjob - der aber auch seine Risiken mit sich bringt. Gut, dass sich die PVAG Polizeiversicherungs-AG genau auf die Risiken dieses Berufes spezialisiert hat und Ihnen somit maßgeschneiderte Lösungen anbieten kann.

  • Die Unfall-Rente - Sichern Sie Ihren Lebensstandard durch eine monatliche lebenslange Rente.
  • Invalidität - Kapitalleistung bereits ab einem Invaliditätsgrad von 1 %. Finanzieren Sie hiermit ggf. notwendige Umbaumaßnahmen an Ihrem Haus und dem Kfz.
  • Krankenhaustage- und Genesungsgeld - Damit Sie nach einem Unfall im Krankenhaus nicht noch zusätzliche Aufwendungen tragen müssen. Nutzen Sie das Krankenhaustagegeld z.B. für die Mehrkosten im 1-Bettzimmer.

Sofortleistung - speziell für Polizisten

Die Situationen

Ein Polizist gerät in einen Schusswechsel und wird von einem Projektil am Arm verletzt. Da die Schussverletzung nur schwer abheilt, ist er für mehrere Wochen dienstunfähig.

Bei Streitigkeiten vor einem Nachtclub kommt es zu Handgreiflichkeiten. Ein Polizist versucht die Situation zu klären, gerät in die Rangelei und wird mit einem Messer niedergestochen. Der Stich ist zum Glück nicht allzu tief, so dass der Polizist nach kurzer Dienstunfähigkeit wieder einsatzfähig ist.

Nachdem ein Verdächtigter von zwei Polizisten angesprochen wird, ergreift dieser plötzlich die Flucht und rennt über eine Hauptverkehrsstraße. Beim Versuch dem Flüchtigen zu folgen, wird einer der Polizisten von einem Auto erfasst und erleidet eine schwere Oberschenkelfraktur. Nach der operativen Versorgung muss der Polizist für eine Woche im Krankenhaus bleiben.

Die Lösung

Wir können die Unfälle nicht verhindern, doch wir können Sie vor den finanziellen Folgen dieser Unfälle schützen.

Bei Eintritt:

  • einer Schuss- und/oder Stichverletzung, an der ein dritte Person beteiligt war, oder
  • einer Verletzung während der Verfolgung von Flüchtigen, Verdächtigen oder Straftätern durch einen Verkehrsunfall und/oder direkt durch den vorgenannten Personenkreis,

die einen mindestens dreitägigen Krankenhausaufenthalt erfordert, erhalten Sie exklusiv bei uns eine sofortige Einmalzahlung.

Führen die Unfallfolgen zum Tod, wird eine Soforthilfe für Ihre Hinterbliebenen geleistet. Die Sofortleistung für Polizisten ist in zwei Angeboten versicherbar:

  • bei Verletzung 1.000 EUR
  • im Todesfall 75.000 EUR

oder

  • bei Verletzung 2.000 EUR
  • im Todesfall 150.000 EUR

Invaliditätsabsicherung bei Vollzugsdienstunfähigkeit

Bei einem Polizisten reicht bereits der Verlust des Zeigefingers der Schusshand aus, um nicht mehr im Vollzugsdienst einsetzbar zu sein. Die Invaliditätsabsicherung bei unfallbedingter Vollzugsdienstunfähigkeit hilft Ihnen finanzielle Einschränkungen durch die Versetzung in den Innendienst oder Ruhestand abzufedern.

Absicherung von beruflichen Infektionsrisiken

Bei der Durchführung einer Leibesvisitation eines Verdächtigen, verletzt sich ein Polizist an der gebrauchten Punktionsnadel einer Spritze, die der Verdächtige bei sich trägt. Schon durch diese kleine Hautverletzung kann eine gesundheitsgefährdende Infektion entstehen. Dieses Risiko und weitere unfallbedingte Infektionsrisiken sind bei der Polizeiversicherungs-AG sogar beitragsfrei mitversichert.

Rund-um-Absicherung für Beamte von Sondereinheiten (GSG9, BFE+, BFHu+, SEK, MEK, ZUZ oder OEZ)

Ein GSG9 Beamter seilt sich aus einem Helikopter ab, kommt unglücklich auf und bricht sich dabei das Bein. Dadurch ist er für mehrere Wochen nicht mehr einsatzfähig. Die Polizeiversicherungs-AG versichert exklusiv alle Beamten von Sondereinheiten gegen die finanziellen Folgen von Berufs- und Freizeitunfällen. Dabei sind alle berufsbedingten Sondergefahren mitversichert.

Weitere Infos zum Thema Unfallversicherung.

Back to Top