SIGNAL IDUNA Logo
Betriebsunterbrechungsversicherung

Betriebsunterbrechungs
versicherung

Gut zu wissen, dass eine Zwangspause Ihrem Betrieb nicht schadet.

Bei Risiken wie zum Beispiel Feuer denken die meisten sofort an die erheblichen, die Existenz gefährdenden Kosten eines Wiederaufbaus des Geschäftsgebäudes oder die Wiederbeschaffung von Einrichtung, Waren und Vorräten.

Ein weiteres Risiko überrascht allerdings viele: der Betriebsstillstand nach einem solchen Schaden. Kosten laufen weiter und Gewinne fallen weg, wenn nichts hergestellt und verkauft werden kann.

Mit der SIGNAL IDUNA Betriebsunterbrechungsversicherung können Sie auch solche Zeiten überstehen. Wie das funktioniert, erfahren Sie unter Details.

Bedarfsermittlung wichtig

Viele unserer Kunden stellen uns Fragen zu den Möglichkeiten, Betriebsunterbrechungen und deren finanzielle Folgen abzusichern. Einige davon haben wir im Bereich „Fragen & Antworten“ für Sie beantwortet.

Viel wichtiger ist aber noch etwas anderes: Auch die beste Versicherung erfüllt ihren Zweck nur dann optimal, wenn der Bedarf vorher festgestellt und richtig umgesetzt wurde. Und das erreichen Sie am besten, wenn Sie sich von Ihrer SIGNAL IDUNA beraten lassen.

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Betriebsunterbrechung und einer Betriebsschließung?

Betriebsunterbrechung und Betriebsschließung klingen beide ähnlich und stellen Unternehmen vor große Herausforderungen, sind aus Versicherungssicht aber zwei unterschiedliche Dinge.

Eine Betriebsunterbrechung liegt vor, wenn Sie ihren Betrieb aufgrund z.B. Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder anderer Elementarereignisse für einen befristeten Zeitraum nicht weiterführen können. 
Die Betriebsunterbrechungsversicherung sichert den Ertragsausfall Ihres Unternehmens infolge eines dieser Ereignisse ab. 
Berücksichtigt werden dabei u.a.

  • Löhne
  • Gehälter
  • Mieten
  • Leasinggebühren
  • fortlaufende Pauschalen für Strom und Telekommunikation 
  • der entgangene Gewinn


Insbesondere bei Unternehmen, die mit Lebensmitteln handeln, liegen weitere besondere Risiken vor. Selbst bei größter Sorgfalt und Sauberkeit kann es passieren, dass z.B. Krankheitserreger durch zugelieferte Waren in den Verkauf gelangen und Sie aufgrund einer behördlichen Anordnung Ihren Betrieb schließen müssen. 
Hier kommt die Betriebsschließungsversicherung ins Spiel. Diese erstattet bestimmte Vermögensschäden, die durch behördlich angeordnete Maßnahmen wie 

  • Betriebsschließung
  • Desinfektion des Betriebs
  • Entseuchung und Vernichtung von Waren 
  • Tätigkeitsverbote für einzelne Mitarbeiter 

entstehen.

Aus aktuellem Anlass:

Die SIGNAL IDUNA leistet in der Betriebsschließungsversicherung auch dann, wenn die Schließung Ihres Betriebs aufgrund einer individuellen behördlichen Anordnung in Folge des Corona Virus angeordnet wurde. Die individuelle Deckung wird für jeden Einzelfall gesondert geprüft.

Liegen keine individuellen behördlichen Anordnungen, sondern Allgemeinverfügungen vor, gibt es einen Vorschlag des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Bayern, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und von einzelnen Versicherern. An dieser Logik orientiert sich auch SIGNAL IDUNA und überträgt diese bundesweit auf alle Branchen. Selbstverständlich erfolgt auch hier eine Prüfung jedes Einzelfalls.